Sumpfdotterblume
Blühende Sumpfdotterblume im Gartenteich

Sumpfdotterblume

Sumpfdotterblume in der Sumpf- oder Flachwasserzone 

Eine der schönsten Wasserpflanzen am Teich ist die Sumpfdotterblume. Schon mit dem Frühlingserwachen treibt sie aus und nach den ersten sonnigen Tagen steht sie das erste Mal in voller goldgelber Blüte. Häufig kommt es im Hochsommer zu einer zweiten Blüte, was im Wechsel mit entsprechenden anderen Pflanzen zu einem interessanten Farbenmeer führt. Die runden, gelben Blüten der Sumpfdotterblume erwecken beim menschlichen Gemüt den Eindruck, es würden kleine Sonnen aus dem Teich erstrahlen. Als Frühlingsbote ist sie neben vielen kleinwüchsigen Blumen im Vorgarten die favorisierte Königin des Teicherwachens. Blüht die Sumpfdotterblume erst einmal, ziehen Binsen, Gräser, Bambus und all die anderen Wasserpflanzen sehr bald nach. Verstärkt durch den Sonnenschein zeichnet die Sumpfdotterblume durch ihre zahlreichen Blüten einen großen Teil der nahezu perfekten Teichidylle.

Sumpfdotterblumen sind winterhart und pflegeleicht. Im Herbst einfach alle welken Blätter und Stengel entfernen. Wenn die Sumpfdotterblume genügend Nährstoffe hat wächst sie üppig und blüht sehr früh. Wenn sie ohne Pflanztopf eingesetzt wird bildet sie schnell einen großen Wurzelballen. Sie steht gerne im Sumpfbereich, kommt aber auch mit flachem Wasser zurecht. Hier geht es zu unserem Shop für Teichpflanzen

Systematik der Sumpfdotterblume

Abteilung: -
Klasse: -
Unterklasse: -
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculáceae)
Unterfamilie: Ranunculoideae
Gattung: Dotterblumen (Caltha)
Art: Sumpfdotterblume (Caltha palustris)

Vorkommen: Europa, Nordasien, Nordamerika
Wuchs: 20cm - 40 cm, buschig
Pflanztiefe: bis 20 cm, wenig Strömung
Standort: lehmig - moorig, dauerfeucht, sonnig - halbschattig
Blüte: dottergelb, IV - VI,
Blütezeit: IV - VI, 2. Blüte VII - IX
Pflege: -
Sonstiges: Nach der Blüte bilden sich balgförmige Früchte, die bis zu 2,5 mm große Samen enthalten können. Auch bei der Verbreitung der Pflanze hilft das Regenwasser.

Besonderheiten der Sumpfdotterblume:

Früher benützte man die Sumpfdotterblume zum Färben.
Legte man die gekochten Knospen in Essig ein, konnte man sie als Ersatz für Kapern verwenden.
Die Sumpfdotterblume ist leicht giftig und wird vom Vieh aus diesem Grund meist gemieden.
Die Blume des Jahres 1999 steht unter Artenschutz und darf wild wachsend nicht ausgegraben werden.

Foto: Teichbau-Profi


Kommentar

Keine Kommentare

Sale

News

27.03.2015

Interkoi 2015
Interkoi 2015 am 25. und 26.04.2015 in Kalkar. Verkaufs- und Fachmesse für Koiliebhaber und Teichbesitzer. Das KLAN-Europa Championat, die Bonsai-Ausstellung, Fachvorträge von Spezialisten und die Bewertungsshow von rund 200 Hochzuchtkampffischen werden zu sehen sein.

07.03.2014

Interkoi 2014 in Kalkar
Interkoi 2014 mit Bonsai-Show. Die 21. Interkoi Verkaufsmesse mit Europa-Championat findet am 12. und 13.04.2014 am neuen Stasndort Kalkar statt. Auch am neuen Standort gibt es viel zu sehe zu kaufen und viele Informationen zu Koi, Teich und Garten.

14.04.2013

Nachlese Interkoi 2013
Die Interkoi 3013 mit Koishow, Bonsaishow und Verkaufsmesse rund um den Teichbau und die Koihaltung in Rheinberg.

RSS RSS

Newsletter