Froschlöffel
Schlüter's Froschlöffel ist gut geeignet für das Aquarium

Froschlöffel, Alisma plantago-aquatica

Der Gewöhnliche Froschlöffel gehört als Pflanzenart zur Familie der Froschlöffelgewächse (Alismatacae). Er ist eine weit verbreite Sumpfpflanze, die sommergrün ist und sehr ausdauernd wächst. Die Pflanze zeigt eine Höhe von bis zu 90 Zentimetern und hat einen weit hoch ragenden Blütenstand. Die Blüten wachsen rispenartig und pyramidenförmig. Sie sind weiß bis rosa und haben drei Blütenblätter. Der Froschlöffel kommt fast weltweit vor. Einige Unterarten des Froschlöffels sind auch für das Aquarium geeignet. Teiche, Tümpel, Gräben und Weiher sind die Standorte der Pflanzen. Sie passt ausgezeichnet an und in den Gartenteich und lockert durch die hellen Blüten das Gesamtbild des Gewässers auf. Er ist pflegeleicht und insgesamt recht anspruchslos. Durch seinen hübschen Blütenreichtum wird er sehr gern auch an Gartenteichen gepflanzt und setzt durch seinen hohen Wuchs attraktive Akzente. Besonders sein ausdauernder Wuchs kann, bei ausreichender pflege lange für viel Freude sorgen. Die schönen Blütenstände sind sehr beliebt und können durch ihre verschiedenen Färbungen vielerorts das Bild des Gartenteiches bereichernd mitgestalten. Die hohe Pflanze spendet ebenso einen guten Schatten für die Teichbewohner. Der Froschlöffel ist eine sehr beliebte Wasserpflanze, die auch auf Grund ihrer anspruchslosen Art gerne gepflanzt wird.

Hier geht es im Shop zu den Teichpflanzen.

Systematik des Froschlöffels

Abteilung:-
Klasse: Bedecktsamer Magnoliopsida
Unterklasse:-
Ordnung: Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie: Froschlöffelgewächse (Alismataceae)
Unterfamilie:-
Gattung:Froschlöffel (Alisma)
Art: Gewöhnlicher Froschlöffel

Vorkommen: Nahezu weltweit
Wuchs: Der Froschlöffel bilder Unterwasserblätter und Überwasserblätter sowie Blüten aus.
Pflanzentiefe: Wassertiefe zwischen 10 und 30 Zentimetern
Standort: Vollsonnig am Teichrand, dauernass, Im Flachwasserbereich.
Blüte: weiß bis rosa
Blütezeit: IV-IX
Pflege: Im Frühjahr ausputzen, welke Blätter entfernen
Sonstiges: Die Jungpflanzen bestehen nur aus Unterwasserblättern und bilden erst nach stärkerem Wachstum Überwasserblätter und Blüten aus.

Besonderheiten des Froschlöffel:

Wurzeln und Blätter des Froschlöffels fanden in der Naturheilkunde Verwendung als Abführmittel. In Russland verwendete man den Froschlöffel als Mittel gegen Tollwut. Kopfschmerzen waren eine weitere Einsatzmöglichkeit. Man tränkte Leinentücher mit dem Saft des Froschlöffels und legte sie um die Stirn, um den Schmerz zu lindern. Der Wurzelstock und die Blätter sind in frischem Zustand giftig und haben einen scharfen Geschmack.

Foto: Aquariumpflanzen.net


Kommentar

Keine Kommentare

Sale

News

27.03.2015

Interkoi 2015
Interkoi 2015 am 25. und 26.04.2015 in Kalkar. Verkaufs- und Fachmesse für Koiliebhaber und Teichbesitzer. Das KLAN-Europa Championat, die Bonsai-Ausstellung, Fachvorträge von Spezialisten und die Bewertungsshow von rund 200 Hochzuchtkampffischen werden zu sehen sein.

07.03.2014

Interkoi 2014 in Kalkar
Interkoi 2014 mit Bonsai-Show. Die 21. Interkoi Verkaufsmesse mit Europa-Championat findet am 12. und 13.04.2014 am neuen Stasndort Kalkar statt. Auch am neuen Standort gibt es viel zu sehe zu kaufen und viele Informationen zu Koi, Teich und Garten.

14.04.2013

Nachlese Interkoi 2013
Die Interkoi 3013 mit Koishow, Bonsaishow und Verkaufsmesse rund um den Teichbau und die Koihaltung in Rheinberg.

RSS RSS

Newsletter