Schwimmteich Wasser-Reinigung
Schwimmteich Wasser-Reinigung

Wasserreinhaltung

Biologische Wasserreinigung im Schwimmteich

An einen Schwimmteich stellen wir im Allgemeinen höhere Ansprüche, was die Wasserqualität angeht, als an einen Gartenteich oder Fischteich. Fische schwimmen gerne im trüben Wasser, wir Menschen aber meist nicht. Oft ist der Hauptgrund für den Bau eines Schwimmteichs seine natürliche, ohne Einsatz von chemischen Stoffen erreichte, Wasserreinigung.

Wie aber funktioniert diese biologische Wasserreinhaltung?

Nahezu jedes Wasser, egal aus welcher Quelle, ist mit Nährstoffen “verunreinigt”. Wenn wir Wasser über einen längeren Zeitraum Luft und Sonne aussetzten, dann beginnt das Leben zu blühen. Zuerst werden sich Grünalgen und später auch höhere Lebewesen wie Mückenlarven und Andere einfinden. Gerade Algen sind aber in einem Schwimmteich nicht erwünscht. Also wie verhindern wir das trüb werden durch freischwebende Algen und den Bewuchs mit Fadenalgen?

Am Einfachsten geschieht das durch den Entzug von Nährstoffen. Einer der Wichtigen Nährstoffe für das Pflanzenwachstum ist Phospat. Ein Gramm Phospat kann zum Wachstum von etwa 10 Kg Algenmasse führen.

Um das Wachstum der Algen einzudämmen genügt es einen der wichtigen Nährstoffe zu entfernen. Meist wird dem Wasser das Phosphat durch geeignete filtrier Medien entzogen. So eignen sich Granulate aus Zeolit als Phosphatbinder. Durch die poröse Oberflächenstruktur des Zeolit siedeln wasserverbessernde Bakterien auf den Granulatkörnern. Unterstützt wird die Wirkung des Zeolits durch einen bepflanzten Flachwasserbereich, die Regenerationszone und einen geeigneten Vorfilter.

Dem Vorfilter wird das Wasser von der Oberfläche des Schwimmteichs über einen sogenannten Skimmer und das Tiefenwasser über einen Bodenablauf zugeführt. Im Filter werden Grobstoffe wie Laub und abgestorbene Pflanzenreste aus dem Wasser gefiltert. Diese nährstoffreichen Pflanzenreste, Blüten- und andere Stäube würden das System sonst stark belasten. Nach dem Filtrieren wird das Wasser über eine Drainage am Grund der Regenerationszone in den Kreislauf geschickt. Über der Drainage befindet sich eine Schüttung aus, je nach System, Sand, Kies und/oder Zeolit in dem Wasserverbessernde Bakterien die Nährstoffe weiter abbauen.

Biologie der Wasserreinigung

In dieser Schüttung wurzeln die Wasser und Sumpfpflanzen des Regenerationsbereiches, die wiederum die Stoffwechselprodukte der Bakterien und noch vorhandene Nährstoffe für ihr Wachstum aus dem Wasser entziehen. Als einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren beim Schwimmteichbau ist neben der Planung das Füllwasser zu sehen. Man sollte das Wasser vor dem Einfüllen auf die wichtigsten Schadstoffe und Nährstoffe testen lassen und gegebenen Falls regulierend eingreifen. Der Grenzwert für Phospat liegt zum Beispiel beim Trinkwasser etwa 10 mal höher als der geeignete Phosphatwert beim Schwimmteich. Es werden im allgemeinen Werte unter 0.1 mg/l für den Schwimmteich empfohlen.

Unterstützend zur Regenerationszone sollte man die Wasserfläche vor zuviel Sonnenlicht schützen, was sich durch eine Geeignete Lage meist leicht erreichen lässt. Auch der Laub- und Staubeintrag lässt sich durch geeignete Baumaßnahmen steuern. So kann man eine Hecke zum Windschutz ziehen und genug Abstand zu Laubbäumen einhalten.


Sale

News

27.03.2015

Interkoi 2015
Interkoi 2015 am 25. und 26.04.2015 in Kalkar. Verkaufs- und Fachmesse für Koiliebhaber und Teichbesitzer. Das KLAN-Europa Championat, die Bonsai-Ausstellung, Fachvorträge von Spezialisten und die Bewertungsshow von rund 200 Hochzuchtkampffischen werden zu sehen sein.

07.03.2014

Interkoi 2014 in Kalkar
Interkoi 2014 mit Bonsai-Show. Die 21. Interkoi Verkaufsmesse mit Europa-Championat findet am 12. und 13.04.2014 am neuen Stasndort Kalkar statt. Auch am neuen Standort gibt es viel zu sehe zu kaufen und viele Informationen zu Koi, Teich und Garten.

14.04.2013

Nachlese Interkoi 2013
Die Interkoi 3013 mit Koishow, Bonsaishow und Verkaufsmesse rund um den Teichbau und die Koihaltung in Rheinberg.

RSS RSS

Newsletter