Teichbecken aus GFK
Teichbecken aus GFK, sandfarben

Teichbecken

Fertige Teichbecken sind für kleine Gartenteich eine einfache und schnelle Lösung. Teichbecken werden entweder aus Glasfaser verstärktem Kunststoff (GFK) oder aus thermoplastischen Kunststoffen hergestellt. Vorteil bei den GFK-Teichbecken ist, dass man die Oberfläche einfärben kann und auch strukturierte Oberflächen sind möglich. Dafür sind sie, da viel Handarbeit in den Becken steckt, auch etwas teurer als Teichbecken aus Thermoplast. Ein weiterer Vorteil von GFK-Teichen ist, dass man Lecks einfach mit GFK-Spachtelmasse flicken kann. Auch Erweiterungen lassen sich so einfach anbauen.

Fertigbecken finden sie bei uns im Shop unter Teichbecken

GFK-Teichbecken werden im Laminierverfahren hergestellt. Dabei werden auf eine Negativform mehrere Schichten Kunststoff mittels Pinsel oder im Spritzverfahren aufgebracht. Zur Verstärkung werden in die einzelnen Schichten Lagen Glasfasergewebe eingebracht.

Teichbecken aus thermoplastischen Kunststoffen werden aus Kunststoffplatten, die in einem Ofen erwärmt werden bis sie plastisch werden, über einer Negativform gefertigt. Meist wird dabei unter der Platte die Luft abgesaugt, so legt sich die Kunststoffplatte in alle Vertiefungen. Bei größeren Stückzahlen ist dieses Verfahren deutlich günstiger als GFK-Becken. Thermoplast-Becken sind leichter als GFK-Becken und deutlich billiger.

Das Einbauen der Teichbecken ist bei beiden Arten identisch. Man überträgt die Kontur des Beckens auf den Boden, gräbt den Boden entsprechend der Teichform mit 5-10 cm Zugabe aus, setzt das Teichbecken auf eine dünne Sandschicht und richtet es im Wasser aus. Alle Anbauten wie Bodenablauf, Rohre und Leitungen vorher anbringen. Vor dem Verfüllen mit Sand sollte man das Becken teilweise füllen um ein Aufschwimmen zu vermeiden. Am besten schwemmt man den Sand beim Verfüllen mit reichlich Wasser ein. So wird das Teichbecken rundum gut unterstützt.

Sollen in das Teichbecken außer Sumpf- und Wasserpflanzen auch Fische, muss das Becken mindestens 1,5m tief sein. So wird den Fischen auch bei einem kalten Winter noch genug Raum gegeben um zu überleben. Wenn man Fische einsetzen möchte, dann sollte man das Becken nach dem Befüllen und Bepflanzen erst einmal einige Wochen in ruhe lassen. Wenn ein Teichfilter vorhanden ist, die Pumpe durchlaufen lassen und am besten den Filter mit Filterbakterien impfen. Dann baut sich in einigen Wochen eine stabile Biologie im Teichbecken auf. Bevor man die Fische einsetzt sollte man die wichtigsten Wasserwerte über einen längeren Zeitraum überwachen. Auch nach dem Einsetzen der Fische ins Teichbecken sollte man ein besonderes Augenmerk auf die Wasserwerte haben. Durch das Füttern wird sich die Biologie des Teichs nochmal verändern.

Foto: Dagobert Wiedamann


Kommentar

Keine Kommentare

Sale

News

27.03.2015

Interkoi 2015
Interkoi 2015 am 25. und 26.04.2015 in Kalkar. Verkaufs- und Fachmesse für Koiliebhaber und Teichbesitzer. Das KLAN-Europa Championat, die Bonsai-Ausstellung, Fachvorträge von Spezialisten und die Bewertungsshow von rund 200 Hochzuchtkampffischen werden zu sehen sein.

07.03.2014

Interkoi 2014 in Kalkar
Interkoi 2014 mit Bonsai-Show. Die 21. Interkoi Verkaufsmesse mit Europa-Championat findet am 12. und 13.04.2014 am neuen Stasndort Kalkar statt. Auch am neuen Standort gibt es viel zu sehe zu kaufen und viele Informationen zu Koi, Teich und Garten.

14.04.2013

Nachlese Interkoi 2013
Die Interkoi 3013 mit Koishow, Bonsaishow und Verkaufsmesse rund um den Teichbau und die Koihaltung in Rheinberg.

RSS RSS

Newsletter