(4.1) Bewertungen: 9

Was ist die optimale Wassertiefe für einen Koiteich?

In der Community wird die Tiefe der Koiteiche oft diskutiert. Die letzten Jahre kann man oft hören das 2m Wassertiefe die optimale Tiefe für einen Koiteich sei. So richtig begründen konnte das für mich bis jetzt noch Niemand. Dennoch kann man an anhand der Vorlieben der Koi bzw. der Karpfen und an den technischen Rahmenbedingungen einen Bereich für eine sinnvolle Wassertiefe des Koiteichs definieren.

Wassertiefen die die Koi mögen

Koi gehören zur Familie der Cyprinidae. Also der Karpfenartigen. Karpfen lieben warmes Wasser und je nach Jahreszeit halten sie sich in anderen Bereichen der natürlichen Seen auf. Im Frühjahr suchen sie Plätze in relativ Flachem Wasser wo sie warmes Wasser und Futter finden. Angler gehen im Frühjahr in den flacheren Zonen zwischen 1,5 und 4 Meter Tiefe auf Karpfen. Im Winter gehen die Karpfen oft auch in tiefere Zonen, soweit diese vorhanden sind.
Auch die Koizuchtteiche in Japan liegen meist in dem Bereich zwischen 1,8m und 5m Wassertiefe. Auch in Japan nutzt nahezu jeder Züchter andere Wassertiefen. Unter den Züchtern gibt es keine Einigkeit zu dem Thema. Bei der Zucht werden sicherlich auch Faktoren wie Effektivität und Zugänglichkeit auf die Meinungsbildung wirken

Technische Rahmenbedingungen die die optimale Wassertiefe beeinflussen

Um das Wasser im Koiteich zu reinigen und eine gleichmäßige Wasserqualität sicherzustellen braucht es Strömung in allen Tiefen des Koibeckens. Um dies sicherzustellen braucht es Pumpleistung, die wir letztendlich in Strom bezahlen müssen. Je tiefer ein Teich ist, desto mehr Energie muss aufgewendet werden. Der Energieaufwand steigt Quadratisch zur Tiefe des Teichs. Eine Verdopplung der Tiefe ergibt eine Vervierfachung der aufzuwendenden Pumpleistung um dieselbe Strömung aufrecht zu erhalten.
Das Verhältnis zwischen Oberfläche und Tiefe des Teichs beeinflussen maßgeblich die Wassertemperatur. Bei gleichbleibender Oberfläche muss, je tiefer der Teich ist, mehr Wasser erwärmt werden. Bei flachen Teichen kommt es naturgemäß zu großen, schnellen Temperaturschwankungen. Das erzeugt bei den Fischen Stress und ist unerwünscht. Bei flachen Becken ist auch die Abkühlung und Eisbildung im Winter oft ein Problem. Tiefe Teiche dagegen erwärmen sich langsamer als flache. Sind aber dafür Temperaturstabiler. Für die Überwinterung der Koi sind tiefere Teiche besser geeignet. Dies gilt auch für Gartenteiche. Zur optimalen Tiefe eines Gartenteichs.

Unter Berücksichtigung aller Parameter kann man sagen dass die optimale Tiefe eines Koiteichs zwischen 1,6m und 2,5m liegt. Beheizte Koiteiche oder Indoorteiche können natürlich deutlich flacher sein.

Ich hab an anderer Stelle gelesen, dass eine Wassertiefe über 1,5 Meter ursächlich für ein vermehrtes Auftreten von Geschwüren bei Koi sein soll. Ich halte das für groben Unfug. Die Anfälligkeit der Koi für Geschwüre und einige andere Erkrankungen dürfte eher ein Nebeneffekt der (In)Zucht sein oder auf Medikamente und einseitige Ernährung zurück zu führen sein.


Ihre Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll): 

Kommentar

Keine Kommentare

Sale

News

27.03.2015

Interkoi 2015
Interkoi 2015 am 25. und 26.04.2015 in Kalkar. Verkaufs- und Fachmesse für Koiliebhaber und Teichbesitzer. Das KLAN-Europa Championat, die Bonsai-Ausstellung, Fachvorträge von Spezialisten und die Bewertungsshow von rund 200 Hochzuchtkampffischen werden zu sehen sein.

07.03.2014

Interkoi 2014 in Kalkar
Interkoi 2014 mit Bonsai-Show. Die 21. Interkoi Verkaufsmesse mit Europa-Championat findet am 12. und 13.04.2014 am neuen Stasndort Kalkar statt. Auch am neuen Standort gibt es viel zu sehe zu kaufen und viele Informationen zu Koi, Teich und Garten.

14.04.2013

Nachlese Interkoi 2013
Die Interkoi 3013 mit Koishow, Bonsaishow und Verkaufsmesse rund um den Teichbau und die Koihaltung in Rheinberg.

RSS RSS

Newsletter